SCHÖN, DASS SIE DA WAREN! DAS TEAM DER WALDKIRCHE SAGT TSCHÜSS"!

Es war eine großartige Zeit !

Nach 180 Tagen haben wir das Programm in der Waldkirche beendet. Gerne können Sie aber noch auf unserer Internetseite in Erinnerungen stöbern - Wir werden noch vom Aufräumen und Feiern berichten ....

 

Als Kirchenteam ziehen wir Bilanz:

 

22.800  Gäste bei Gottesdiensten und Andachten

26 Gottesdienste haben wir gefeiert und

331 Andachten (3 fanden witterungsbedingt nicht statt)

150 Ehrenamtliche haben 3000 Stunden Präsenzdienste versehen

54 Konzerte fanden statt

an 15 Tagen haben unterschiedliche Fach/Berufsschulen und der Kolping-Verband Mitmachaktionen für Kinder angeboten

8 Angebote Märchen für Kinder und Erwachsene

6 Angebote Literatur-Lesungen /Lyrik

6 Angebote zu Gesprächen/ Diskussionen

5 Theaterangebote

1 Kindermusical

Ca. 18.000 Glasmosaiksteine wurde in die Fensterrosetten eingeklebt

1195 Taschen und Rücksäcke wurde bemalt.

Den letzten Gottesdienst haben am 14.10. mehr als 2000 Gäste mit uns gefeiert!

Sensationell war das Engagement der Ehrenamtlichen und ein großes "Dankeschön" geht an das Team um Laga-Geschäftsführerin Ursula Stecker für die fantastische Zusammenarbeit!!!

 

Der kommenden Landesgartenschau Niedersachen 2022 in Bad Gandersheim wünschen wir von Herzen  alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen!

 

ALS KIRCHENTEAM GRÜSSEN HERZLICH

PETRA RAUCHFLEISCH  und   MICHAEL GÖCKING

 

Farben des Lebens - das Lied

Für die Kirche auf der Landesgartenschau hatten Ramona Plogmann und Ludger Kuhlmann ein eigenes Lied komponiert, zum Abschlussgottesdienst was es vom Heart-Chor Herz Jesu und dem Jugendchor Hl. Geist Georgsmarienhütte noch einmal zuhören.

Viele haben inzwischen nach dem Text gefragt: Hier ist er zum Nachlesen und zur Erinnerung an eine unvergessliche Zeit:

Intro:

Alle gleich, so wie dieser Ton, alles gleich, wie wäre das schon?

Total langweilig, trist und trüb, wie gut, dass es andere Farben gibt.

Verschiedene Farben, verschiedene Menschen,

die sich immer neu ergänzen

 

Refrain:

Denn Farben des Lebens bergen den Sinn,

wo finden wir sie, sieh genau hin,

in der Vielfalt der Menschen und der, der Natur,

erfahren wir sie, folg ihrer Spur.

 

1.  Das Grau des Alltags und das Dunkel der Welt,

dass, was wir in der Welt alles sehn.

Nur Vorteil, Ego und nur Macht und Geld,

ist alles andere nur nicht schön.

Der Regenbogen zeigt das Farbenspiel,

viele Farben leuchten strahlend: ein Aquarell,

sind sie auch manchmal dunkel und trüb,

doch das Leben sieht die Farben oft auch klar und hell.Refrain: Denn die Farben des Lebens

 

 

2. Das Rot, das Leidenschaft und Liebe gibt,

das Blau, das unsere Sehnsucht stillt.

Das Grün, das für Natur und Hoffnung steht,

zu zaghaft zeigt, dass es vorwärts geht:

Die Farben machen erst die Herzen weit,

machen froh und machen weit in unserer Zeit.

Die Farben, die Gott in das Leben bringt,

sind wie wunderbare Töne, wenn Musik erklingt. Refrain: Denn die Farben des Lebens

 

Bridge:

Die Welt, sie ist nicht nur grau, ja sie ist bunt, ja sie hat tausend Farben,

ein Indian Summer-Strauß, in ihm steckt eine Fülle bunter Gaben,

Herzliches Erbarmen, Güte, Demut und Geduld.

Freundlichkeit und Liebe, Frieden, ja das alles ist Kult!

 

Zuletzt gesehen ...

Abschlussgottesdienst

Den Abschlussgottesdienst gestalteten Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier, Generalvikar Theo Paul, Anja Holtmeyer, Annette Dorenkamp, Pastoralreferent Michael Göcking und Pastorin Petra Rauchfleisch.

2000 Gäste feierten mit!

Letzte Andacht auf der Kirchenterrasse

Mehr als 240 Besucherinnen und Besucher waren zu Gast bei der letzten Andacht auf der Kirchenterrasse; Pastorin Petra Rauchfleisch und Pastoralreferent Michael Göcking nutzten die Gelegenheit für einen ganz kurzen Rückblick auf 180 Tage Kirche auf der Landesgartenschau.

349. Andacht auf der Kirchenterrasse

Die letzten Andachten auf der Terrasse der Waldkirche finden noch einmal sehr viel Zuspruch: Zur Freude besonders der Ehrenamtlichen, die sich auch zum Ende der Landesgartenschau noch mit großer großer Begeisterung hier engagieren!

Projektwoche der Ev. Fachschule für Sozialpädagogik

Die angehenden Erzieherinnnen und Erzieher der Evangelsichen Fachschule für Sozialpädagogik Osnabrück gestalten eine Woche lang ein buntes Programm zum Zuhören und Mitmachen. Auch ein Teil der Andachten wird von der engagierten Gruppe und ihren Fachlehrern/innen gestaltet.

Laga-Team gestaltet Andacht

Zum ersten Mal bei einer Landesgartenschau gestaltete ein Team der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Durchführungsgesellschaft eine Andacht. Friederike Pellengahr-Dannenberg (Gästeführer und Ehrenamt) und Kai Schönberger (Marketing) inspirierten die Gäste im Licht der Abendsonne mit meditativen Texten zu Schöpfung und Dankbarkeit.

Musikalisch unterstützt wurden sie von Jürgen Sander (ehrenamtlicher Gästeführer) am E-Piano.

Gottesdienst im Regen

Trotz des Regens fanden sich zahlreiche Gäste zum Gottesdienst im Pavillon der Waldkirche ein, der von Pastor i.R. Keding und dem Chor Spirits unter der Leitung von Donald Weiß gestaltet wurde.
 

Regen! Regen! Regen!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachteten sowohl die Gäste als auch das Kirchenteam das Wetter am Sonntag. So dringend die Natur den Regentag gebrauchte, so schade war er für die Aktiven und die Besucherinnen und Besucher. So konnte zwar noch der Gottesdienst stattfinden, die Andacht um 17.00 Uhr musste leider ausfallen. Auch die Landesgartenschau hatte aufgrund des Wetters die Kassen bereits ab 17.00 Uhr geschlossen.

10.000 Euro Spenden !

Gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Landesgartenschau, Ursula Stecker, freuten sich die Kirchenbeauftragten Pastoralreferent Michael Göcking und Pastorin Petra Rauchfleisch über die große Spendenbereitschaft der Gäste. 10.000 Euro sind zusammengekommen für das gemeinsame Projekt der Diakonie Katastrophenhilfe und der caritas international: In Bangladesch leben über 600.000 aus ihrer Heimat Myanmar geflohenen Rohingya in einem Flüchtlings-Camps. Caritas und Diakonie leisten dort Nothilfe. 

Das Kirchenteam ist beeindruckt von den eingegangenen Spenden und bedankt sich herzlich bei allen Gästen, die sich bisher so großzügig beteiligt haben!

Am Glaubensschal stricken!

Welche Farbe(n) hat dein Glaube?
Gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen der Sozialassistenten Klasse 2 der BBS im Marienheim Sutthausen wird ein GLAUBENSSCHAL gestrickt.
Weitere Aktionen wie Glaubensarmbänder und kleine Geschichten haben die Besucherinnen und Besucher zum kurzen Nachdenken über den eigenen Glauben eingeladen.

Tierische Besucher

Die Waldkirche hat seit einiger Zeit einen tierischen Gast.

Bereits früh am Morgen, bevor sich die ersten Besucherinnen und Besucher in der Waldkirche einfinden, inspiziert das Rotkehlchen das Gelände.

Im Laufe des Tages freut sich der kleine Gast über Kekskrümel und andere Leckereien von den Ehrenamtlichen.

 

Studiogruppe Baltruweit

Die Studiogruppe Baltruweit  begeisterte die Gäste mit Liedern zum Zuhören und Mitsingen: Fritz Baltruweit (Gesang, Gitarre) - Valentin Brand (Piano) - Niko Kondschak (Percussion) - Konstanze Kuß (Harfe, Flöten)

Fritz Baltruweit ist Pastor und einer der bekanntesten zeitgenössischen evangelischen Liedermacher. Die Mischung aus christlichen und weltlichen Liedern kam beim Publikum so gut an, dass natürlich auch die Studiogruppe ohne Zugabe den Abend nicht beenden durfte.

 

 

Gottesdienst zum Kirchenwochenende

Den Gottesdienst am Sonntag feierten Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier (Ev.-luth. Landeskirche Hannovers) und Domkapitular Reinhard Molitor (Bistum Osnabrück) mit mehr als 600 Gästen auf der GiroLive Bühne. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Vokalchören der ev. und kath. Kirche (Leitung Andreas Opp und Thomas Pfeifer) und Bläsern aus Posaunenchören der Ev. Kirche (Leitung Ursula-Maria Busch).

Die "10 Gebote"

Ein Highlight des Kirchenwochenendes war sicherlich das von vielen mit Spannung erwartete Pop-Oratorium "10 Gebote" am Samstag. Über 1500 Gäste waren begeistert vom Chor Crescendo unter der Leitung von Sonja Mentrup.

Nach einer von begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern geforderten Zugabe ging ein langer und schöner Tag der Kirchen zu Ende.

Andacht und Sonntagsmaler

Superintendent Hentschel aus Bramsche hielt zum Auftakt des Kirchenwochenendes die Andacht und stellte sich anschließend dem Publikum als "Sonntagsmaler" vor.

Malend erzählte er, dass sich traurige und "graue" Menschen durch Freundlichkeit fröhliche und "bunte" wandeln können.
 

Improtheater

Das Improtheater der Evangelischen Jugendhilfe Haus Neuer Kamp Osnabrück überraschte die Gäste mit ihrem fröhlichen und mitreißenden Spiel. Schnell sprang der Funke zwischen Schauspieler/innen und den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern über, die sich trotz des Regens im Kirchenpavillon eingefunden hatten.

 

 

Wochenende der Diakonie

Zwei Tage lang gestaltete die Diakonie Osnabrück Stadt und Land Mitnmachaktionen, Gottesdienst und Andachten sowie eine Fotoaktion auf dem Kirchengelände.

Die Gäste der Landesgartenschau konnte sich auch beim Geschäftsführer des Diakonisches Werkes, Pastor Friedemann Pannen , und seinem Team über die Arbeit informieren.

Viele Besucherinnen und Besucher freuten sich über das gelungene Programm!

Zeit für Märchen

Trotz des regnerischen Abends war der Pavilion der Waldkirche voll besetzt als Ute Link orienatlische Märchen erzählte. Musikalisch unterstützt wurde sie von Karl-Heinz Rolf mit Gitarre, Flöte und Gesang.

Eine Stunde lang ließen sich die Gäste in die Märchenwelt des Orients entführen und bedankten sich mit großem Applaus bei den beiden Akteuren.

Jugendchor Ichthys

Der Jugendchor Ichthys unter der Leitung von Ludger Kuhlmann gestaltet musikalisch nicht nur den Gottesdienst. Am Nachmittag fand auch das Konzert großen Anklang. Nicht nur die zahlreichen Gäste, sondern auch die Jugendlichen hatten viel Spaß an der Musik.

Konzert mit dem Straßenchor "Abseits" aus Osnabrück

Ein beeindruckendes Konzert erlebten die Besucherinnen und Besucher der Landesgartenschau am Sonntag Nachmittag. Der Straßenchor "Abseits" aus Osnabrück begeisterte mit eigenen Songs, die  von der Geschichte und den Sehnsüchten der Wohnungslosen erzählten. Der Chor erfüllte gern die Wünsche nach Zugaben!

Einen besonderen Gottesdienst erlebten die Gäste der Landesgartenschau mit indische Nonnen und Priestern und einer ayurvedischer Zeremonie.
 

Posaunenfest

Posaunenfest auf der Landesgartenschau - für viele Bläserinnen und Bläser war es ein beonderes Erlebnis. Landesposaunenwart Christian Fuchs hatte eingeladen und über 100 Musiker/innen aus dem Sprengel Osnabrück, aus dem Emsland  und Ostfriesland, aus Gütersloh und Lienen waren gekommen. Der Platz auf der GiroLive Bühne wurde knapp.

400 Gäste feierten dann den Gottesdienst als Auftakt mit. Nach den öffentlichen Probem freute sich eine große Anzahl von Besucherinnen und Besuchern über eine stimmungsvolle Serenade.

 


 

Musik mit den "Wellenbrechern"

Am Samstag Nachmittag war die Band "Wellenbrecher" aus Wallenhorst zu Gast. Sie gestalteten die Andacht und anschließend freuten sich zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer über ein tolles Konzert.Die Mischunug aus geistlicher und weltlicher Musik kam beim Publikum gut an.

"Wasser des Lebens schöpfen" - Gottesdienst mit Lektor Michael Möllenkamp und der NGL-Band

Mehr als 150 Gäste waren bei sommerlichen, aber erträglichen Temperaturen zum Gottesdienst am Sonntag auf die Kirchenterrasse gekommen. Lektor Michael Möllenkamp (Luther-Kirchengemeinde Georgsmarienhütte) stellte den  Gottesdienst und seine Predigt unter das Motto "Wasser des Lebens schöpfen".

Musikalisch begeleitete den Gottesdienst die NGL-Band aus Oesede unter der Leitung von Ludger Kuhlmann.

Auch die beiden Konzerte der Band am Nachmittag waren gut besucht.

"Good News" in Andachten und Konzert

Der Gospelchor "Good News" aus der Luther-Kirchengemeinde Georgsmarienhütte unter der Leitung von Kirchenkreiskantor Stefan Bruhn ließ sich auch bei 30 Grad im Schatten nicht die gute Stimmung rauben. Zahlreichen Gäste freuten sich über zwei schwungvolle Andachten und das Mittagskonzert auf der Kirchenterrasse.

Biblische Texte neu gesehen - die Bistumsbibel

Biblische Texte neu entdecken ... mit der Bistumsbibel. Sie ist ein Gemeinschaftswerk der Kirchengemeinden des Bistums Osnabrück.

Die biblischen Texte wurden liebevoll und individuell gestaltet! Schauen Sie hinein - es lohnt sich!

Die Kirchenglocke

Sie ruft zu Andachten und Gottesdiensten zweimal am Tag: um 12.00 Uhr und um 17.00 Uhr: die Kirchenglocke.

Vor 100 Jahren wurde sie von Soldaten des 1. Weltkrieges dem Krankenhaus in Bad Iburg geschenkt aus Dankbarkeit für die Zuwendung und gute Behandlung.

Für die Zeit der Landesgartenschau hat de Glocke eine neue Bestimmung als Kirchenglocke der Waldkirche gefunden und vielleicht wird sie nach der Landesgartenschau wieder in der katholischen Kirchengemeinde Bad Iburg läuten.
 

Oft gefragt ....

Warum gibt es auf der Kirchenterrasse kein Kreuz?

Es gibt auch auf der Kirchenterrasse der Waldkirche ein Kreuz. Allerdings muss man genau hinschauen und suchen: Das Kirchenlogo ist so gestaltet, dass es nicht nur einen offenen, bunten Strahlenkranz darstellt, sondern auch ein etwas schräg stehendes, türkiesfarbenes Kreuz.
 

Was geschieht mit den Spenden bei Gottediensten und Mitmachaktionen ?

Die Spenden gehen an  ein gemeinsames Projekt von caritas international und der Diakonie Katastrophenhilfe:

Seit August 2017 flohen mehr als 655.000 Rohingya vor militärischer Gewalt aus Myanmar ins benachbarte Bangladesch. Die Situation dort ist kritisch, Bangladesch kann die Flüchtlinge nicht ausreichend versorgen. Nach wie vor sind die Flüchtlings-Camps übervoll. Caritas und Diakonie leisten dort Nothilfe. 

Für weitere Informationen liegt ein Flyer auf der Waldkirche aus.

Was passiert mit der Fensterrosette?

Nach dem Ende der Landesgartenschau wird die katholische Kirchengemeinde in Glane die Fensterrosette übernehmen. Sie wird einen Platz auf der neuen Urnengrabstätte des Glaner Friedhofs bekommen. Sie soll mit ihren leuchtenden Farben an die Verheißung Jesu erinnern: "Ich lebe und auch ihr sollt leben."

Ausstellungen in der Fleckenskirche sind leider beendet

Das Ausstellungsprogramm in der Fleckenskirche ist seit dem 25.09. leider beendet.

Herzlichen Dank an alle, die mit ihren Arbeiten/Werken zu diesem Projekt beigetragen haben. Ein besonderes Dankeschön gilt auch allen Haupt- und Ehrenamtlichen, insbesondere der Pfarreiengemeinschaft Bad Iburg, die diese Reihe von Ausstellungen mit ihrem Engagement möglich gemacht haben.

Einen Überblick über die Themen der Ausstellungen sowie die Künstlerinnen und Künster finden Sie noch unter der Rubrik Fleckenskirche.

 

Orgelkonzerte in der St. Clemenskirche Bad Iburg

Das ökumenische Kirchenteam

Beauftrage der Ev.-lutherischen Landeskirche Hannovers

Pastorin Petra Rauchfleisch